31 Jan 2013

Osijek in Kroatien

Posted by Srsen Zdenka

Reisen nach Kroatien verbindet man mit leckerem Essen und historischen Sehenswürdigkeiten. In den vielen kleinen und großen Städten sowie den idyllischen Inselgruppen werden Urlauber nicht enttäuscht werden. Das Reiseziel bietet Freizeitvergnügen für Urlaub mit Kindern und Urlaub mit Hund in Kroatien.

Kroatien: Historische Sehenswürdigkeiten und kulinarische Erlebnisse für die ganze Familie

Osijek, früher mit einer starken deutschsprachigen Bevölkerungsgruppe und zur Zeit der Donaumonarchie Esseg genannt, ist eine schnell wachsende Industriestadt. Eine Universität, Fachschulen, wissenschaftliche Institute und 34 Schulen haben die Stadt zu einem bedeutenden Zentrum von Bildung und Wissenschaft gemacht. Für die Urlauber Kroatien bleibt Osijek eine Station zum Übernachten, obgleich die Stadt wegen ihres kulturellen Lebens durchaus Aufmerksamkeit verdient.

GESCHICHTE.-Im 1. Jh. n .Chr. legten die Römer im Bereich der heutigen Unterstadt an der Drau (Drava) das Castrum Mursa maior an, das unter Kaiser Hadrian 133 n. Chr. in den Rang einer Kolonie erhoben wurde. Während der Völkerwanderung wurde Mursa zerstört. Eine neue Ansiedlung, etwa dort, wo heute die Festung steht, entstand im 10. Jh. Urkundlich wird Osijek erstmals 1196 erwähnt. Die Stadt entwickelte sich rasch zu einem florierenden Wirtschafts – und Handelszentrum. 1526 erobern die Türken Osijek. 1566 erbaut der türkische Sultan Sulejman II., der Prächtige, ein technisches Wunderwerk, das Echo in ganz Europa findet: Eine 8 km lange Brücke über die damals nördlich der Stadt auf dem linken Flußufer gelegenen Sümpfe bis zum heutigen Darda. 1644 wird die Brücke zerstört, 1687 ziehen die Türken ab. Nun beginnen die Österreicher – ähnlich wie in Novi Sad und Karlovac-eine neue, starke Festung anzulegen. 1815 wird in der Stadt der spätere Bischof, Schriftsteller und politische Streiter für die Süd-slawische Unabhängigkeit geboren, Josip Juraj Strossmayer.

SEHENSWERTES.- Osijek ist keine im herkömmlichen Sinn`schöne`Stadt. Trotzdem beeindruckt sie den Besucher, weil die Planer es verstanden. Durch Grünanlagen den Gegensatz zwischen schneller Entwicklung in den Randbezirken und vorsichtigen Veränderungen im Stadtkern zu mildern. So bleibt Osijek auch im Modernen äußeren Gewand eine Einheit.

Die Einfahrt in die Stadt verläuft, parallel zur Drau, entweder über die Strossmayerova (wenn man aus Richtung Maribor-Varazdin kommt) oder auf dem (ehemaligen) Bulevar JNA. Beide mit typischen Häusern aus der österreichischen Vergangenheit der Stadt. Auf beiden Straßen gelangt man zum neugotischen Dom (röm.-kath.), nicht weit davon entfernt eine Bildergalerie (Ulica Augusta Cesarka 4) und das Stadttheater. Nun weiter dem Lauf der Drau abwärts folgend über den Park zum Trg (Markt) mit einer barocken Pestsäule in der Mitte. An der Seite dieses Platzes liegt das Landesmuseum von Slowenien, das u.a. eine interessante Münzsammlung zeigt. Die Reste der anderen Seite der sie einst schützen sollte.

UMGEBUNG.-Nördlich von Osijek, beginnend auf dem linken Ufer der Drau, dehnt sich das große Staats-Mustergut Belje aus. Das ehemalige Fideikommiss (nicht teilbar und nicht verkäuflich) der Habsburger stellt mit rund 22000 ha Kroatiens größtes Agrar-Kombinat dar.

70000 ha Fläche umfast das Tierreservat und Naturschutzgebiet Kopacki Rit im Osten der Stadt zwischen Donau und Drau. Dieses Sumpf-und Riedland bietet Tieren eine einzigartige Brut-und Leichstätte. Fische, Niederwild und Wasservögel bleiben in dieser schwer zugänglichen Oase ungestört.

Subscribe to Comments

One Response to “Osijek in Kroatien”

  1. Hallo, hier war ich noch nicht, aber habe vor. Kroatien ist eine schöne Land. Urlaubsziel Nr. 1.

     

    Simic Marin

Leave a Reply

Message: