26 Aug 2011

Klassizismus Kroatien

Posted by Srsen Zdenka

Mestrovic Museum in Split

Mestrovic Museum in Split

In Gefolge der Ereignisse der napoleonischen Ära(„Illyrische Provinzen“, 1809) entwickelt sich in (Jugoslawische Kunst) Kroatien ebenfalls eine bürgerliche Kunst, die sich, von romantischem Gedankengut getragen, um Bewusstmachung der eigenen Werte der Südslawen bemüht. Eine nationalistische Bewegung setzt ein und das Barock, hauptsächlich eine von der Kirche patronisierte, feudale Kunst, macht dem Klassizismus Platz.
Das Wiener Biedermeier übt einen starken Einfluss auf die kroatischen Künstler aus, auch römische Einflüsse werden spürbar. Maler dieser Zeit sind Josip Tominc (1790-1866) und Karas Vjekoslav (1821-1858).
Historismus:
In Kroatien werden Anfänge der Plein air-Malerei sichtbar: Milos Tenkovic (1849-1890), Celestin Medovic (1857-1920), Djordje Krstic (1851-1907).

Das Fin de siecle ist ebenfalls durch den Einfluss des Münchner Sezessionsstils gekennzeichnet; er wirkt aber stärker auf die Architektur als auf die Malerei. Als Bildhauer treten Robert Franges Mihanovic (1872-1940), Toma Rosandic (1878-1958) und vor allem Ivan Mestrovic (1883-1962) in Erscheinung, als Architekten Josip Plecnik (1872-1957, ein Schüler Otto Wagners und der Eliteder europäischen Architekten des frühen 20. Jahrhunderts angehörend) sowie Viktor Kovacic (1874-1924) und Branko Tanazevic (1876-1945).
Die moderne Plastik beginnt mit dem Einfluss sezessionistischen Gedankenguts und nach Rodins Vorbild in Werken von Mestrovic und Mihanovic.

Leave a Reply

Message: